Home > Technik > Smarthome > Smarthome – Fhem auf dem Raspberry Pi installieren
Eigenbau Smarthome

Smarthome – Fhem auf dem Raspberry Pi installieren

Wer die vorherigen Artikel zum Thema Eigenbau Smarthome verfolgt hat, der weiss das unser Raspberry Pi installiert ist und auf seine zukünftigen Aufgaben als Server unserer Heimautomatisierung wartet. Um hier nun endlich beginnen zu können, müssen wir die Software Fhem installieren. Wie bereits im ersten Artikel dieser Serie geschrieben wird Fhem sämtliche Steuerungsaufgaben der vernetzten Geräte übernehmen. In diesem Artikel zeige ich dir wie du Fhem in wenigen Minuten installierst und die notwendige Grundkonfiguration durchführst.

Fhem auf dem Raspberry Pi installieren

Um Fhem auf dem Raspbery Pi zu installieren, verbindest du dich als erstes vie SSH mit der Maschine. Wie das funktioniert erfährst du hier. Nun müssen wir die aktuellste Version von Fhem herunterladen, welche das ist, erfährst du auf der Fhem Downloadseite. In meinem Fall ist es die Version 5.7, daher behandelt diese Anleitung auch diese Version. Die Anleitung lässt sich in der Regel allerdings 1:1 auf kommende Versionen übertragen. Den Download starten wir mit dem folgenden Behl
wget http://fhem.de/fhem-5.7.deb
Grundsätzlich bringt die aktuelle Raspian Version sämtliche benötigten Software-Komponenten mit. Vorsichtshalber installieren wir ein paar benötigte Komponenten mit dem Debian Paketmanager nach.
sudo apt-get install perl libdevice-serialport-perl
sudo apt-get install libio-socket-ssl-perl

Die eigentliche Installation von Fhem starten wir mit dem Befehl
sudo dpkg -i fhem-5.7.deb
Nach wenigen Sekunden sollte dies erledigt sein, prinzipiell habt ihr nun bereits eine lauffähige Version von Fhem installiert. Ein paar Nacharbeiten sind aber dennoch notwendig um ein zuverlässiges und vor allem sicheres System vor sich zu haben.
Unter Umständen müssen noch ein paar Abhängigkeiten der installierten Software aufgelöst werden, dies erfolgt indem ihr auf der Konsole folgenden Befehl absetzt.
sudo apt-get install -f
Nun werden noch kurz die Benutzer und Gruppenberechtigungen angepasst, dies erledigt ihr mit dem Befehl
cd /opt && sudo chmod -R a+w fhem && sudo usermod -a -G tty pi && sudo usermod -a -G tty fhem

Raspberry Pi 3 Model B*
Raspberry Pi 3 Model B
Preis: € 34,99 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 9. Oktober 2016 um 10:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der erste Aufruf von Fhem

Wenn ihr im Webbrowser nun http://<deine-ip-adresse>:8083/fhem aufruft, seit ihr bereits mitten drin im Geschehen. Euer erster Aufruf von Fhem ist geglückt. Seit nicht schockiert, von Hause aus ist die Software häßlich wie die Nacht. In einem der nächsten Artikel werden wir uns damit beschäftigen, die Oberfläche von Fhem schöner und moderner aussehen zu lassen.

Fhem Installieren - Erster Start

Das frisch installierte Fhem absichern

Wer ganz genau hinschaut, entdeckt auf der Loginseite bereits den Hinweis, dass noch keinerlei Passwortschutz vergeben ist. Das holen wir als erstes nach, da wir nicht an unerwünschtem Besuch innerhalb der Software interessiert sind. Hierfür navigieren wir in den Menüpunkt „Unsorted“, dort finden wir im Abschnitt FHEMWEB die drei im default installierten Oberflächen WEB, WEBphone und WEBtablet. Nun navigierst du auf den Punkt WEB und du siehst sämtliche bislang gesetzte Parameter. Unterhalb dieser Auflistung findest du einen Button mit der Beschriftung attr und ein paar Formularfelder. Im Drop Down Feld wählst du nun basicAuth aus. Da wir unseren Benutzernamen base64 encoded angeben müssen, wechseln wir noch einmal kurz ins Terminal und führen folgenden Befehl aus.
echo -n benutzername:passwort | base64
Der nun ausgegebene String ist unsere kodierte Definition des Benutzers und dem Passwort. Diesen String trägst du nun in das Textfeld hinter der Selectbox in welcher du basicAuth ausgewählt hast ein und bestätigst die alles mit einem Klick auf den Button attr. Wenn alles glatt gelaufen ist, siehst du im Browser die Aufforderung dein Passwort einzugeben. Hier trägst du die soeben definierten Werte für den Benutzernamen und das Passwort ein.

Das ganze wiederholst du nun für die anderen beiden Oberflächen, WEBmobile und WEBtablet. Du kannst den zuvor generierten String in allen drei Fällen verwenden und musst diesen nicht jedes mal neu generieren.

Nun solltest du ebenfalls ein Passwort für den Telnet Zugriff vergeben. Hierfür navigierst du im Bereich unsorted auf den Abschnitt telnet und gehst ganz ähnlich wie bei der Passwortvergabe der Weboberfläche vor. In der Auswahlbox selektierst du den Punkt globalpassword und trägst im dahinter liegenden Feld dein Passwort im Klartext ein.

Zu guter Letzt speicherst du die Änderungen mit einem Klick auf „save config“ im Hauptmenü.
Wenn du nun zu guter Letzt die Verbindung zwischen deinem Browser und dem Raspberry Pi verschlüsseln möchtest, solltest du einen Blick in das Fhem Wiki werfen. Die dortige Anleitung kannst du ganz einfach von oben nach unten abarbeiten.

Herzlichen Glückwunsch, dein Fhem Installation ist vollständig!

Weitere Artikel der Serie

  1. Den Briefkasten ins SmartHome integrieren Teil 1
  2. Smarthome - Installation der MAX! Heizkörperthermostate
  3. Smarthome - Integration der MAX! Fenstersensoren
  4. Smarthome - Eigenbau CUL zum senden und empfangen
  5. Smarthome - Fhem auf dem Raspberry Pi installieren
  6. Smarthome - Den Raspberry Pi installieren
  7. Smarthome im Eigenbau - Das ist mein Plan

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*