Home > Technik > RWE Smarthome > RWE SmartHome – Installation und Konfiguration

RWE SmartHome – Installation und Konfiguration

RWE SmartHomeGestern war es endlich soweit und der Postbote lieferte mein langersehntes Paket, das RWE SmartHome Basic 5 von RWE. In einer kurzzeitigen Aktion seitens RWE gab es dieses Paket für Neukunden der RWE Online Services kostenlos. In der Basic 5 Variante lassen sich bis zu 5 Geräte verwalten. Wer mehr Geräte aktivieren und nutzen möchte, kann dies kostenpflichtig freischalten lassen. Die Lizenz für fünf zusätzliche Geräte kosten einmalig 39 Euro und die Variante mit unbegrenzt vielen Geräten fällt mit 99 Euro zu Buche. Für die geboten Leistung nicht sonderlich viel.

In dieser Artikelserie will ich die Möglichkeiten welche RWE SmartHome bietet schildern und in separaten Beiträgen auf die einzelnen Geräte eingehen und Anwendungsszenarien darstellen.

RWE SmartHome

RWE SmartHome Basic 5 Paket

RWE SmartHome Basic 5 Paket

RWE SmartHome ist dient in erster Linie dazu den Energieverbrauch von Haushalten durch konfigurierte Profile und Automatismen um, laut eigener Aussage, mindestens 10% zu senken. Durch die Basisstation können theoretisch sämtliche Verbraucher in der Wohnung oder im Haus gesteuert werden und an eigene Bedürfnisse angepasst werden.

Zum Lieferumfang des Pakets SmartHome Basic 5 gehört neben der Basisstation welche für die Verwaltung und Kontrolle der einzelnen Geräte zuständig sind noch ein Heizkörperthermostat für handelsübliche Heizkörper, ein Zwischenstecker welcher zwischen Steckdose und Verbraucher die Steuerung übernimmt  und ein Wandsender über welchen sich beispielsweise beim verlassen des Hauses sämtliche Verbraucher in den Energiesparmodus versetzen lassen.

RWE SmartHome Lieferumfang

RWE SmartHome Lieferumfang

Die Konfiguration der Anlage geschieht komplett im Webbrowser oder aber auch über eine separate Anwendung für PC und Mac. Zusätzlich gibt es Apps für alle gängigen Smartphones und Tablets über welche sich die Heimautomatisierung auch von zuhause aus steuern lässt.

Die Installation der RWE SmartHome Basisstation

Die Installation der Basisstation sollte auch Techniklaien leicht von der Hand gehen. Die Basisstation benötigt eine Steckdose in Reichweite und eine Netzwerkverbindung. Die Netzwerkverbindung der Basisstation muss leider über ein  Netzwerkkabel hergestellt werden, warum RWE hier keine Anbindung über das in nahezu jedem Haus verfügbare W-LAN bietet ist mir ein Rätsel.

RWE-SmartHome-Zentrale

Sobald das Stromkabel in der Steckdose und das Netzwerkkabel im Router stecken fährt die Basisstation hoch und sucht online nach Aktualisierungen. Bei meiner Basisstation hat das dank der ganzen Updates rund 5 Minuten gedauert. Das ist für einen ersten Start akzeptabel. Die Einrichtung und Registrierung der Basisstation erfolgt online im SmartHome Einrichtungsassistenten auf der RWE Webseite.

Die Webseite benötigt die Seriennummer der Basisstation welche auf der Rückseite des Geräts, auf dem Aufkleber mit dem Barcode, zu finden ist. Die Seriennummer hat 12 Stellen und muss ohne das auf dem Aufkleber vorangestellte SN eingegeben werden. Als zweiter Identifikator dient die 8-stellige PIN Nummer welche bei bestehender Internetverbindung im Display angezeigt wird.

Nun werden sämtliche Informationen von der Basisstation übertragen und das Benutzerkonto aufgebaut.

Konfiguration von RWE SmartHome

Die Konfiguration ihres RWE SmartHome erfolgt im Browser, zur Nutzung des Konfigurators ist allerdings eine installierte aktuelle Version von Microsoft Silverlight benötigt. Sollten das nicht installiert sein wird man während des Loginversuchs im SmartHome Konfigurator darauf hingewiesen. Während des Logins wird die Basisstation nach neuen Geräte abgefragt. Daher kann der Login beziehungsweise der Aufbau der Oberfläche je nach Internetverbindung schon ein wenig dauern.

Innerhalb des Konfigurators gibt es zwei Menüpunkte die für die Konfiguration wichtig sind. Diese nennen sich Suchmodus und Haussteuerung.

SmartHome Geräte hinzufügen

Im Suchmodus werden neue Geräte wie beispielsweise Heizkörperthermostate, Zwischenschalter oder Fenstersensoren gesucht. Wurde ein neues unkonfiguriertes Gerät gefunden, kann dieses mit der Maus einfach per Drag & Drop in einen der angezeigten Räume geschoben werden.

RWE SmartHome Suchmodus

RWE SmartHome Suchmodus

In der Grundkonfiguration existieren die Räume Wohnzimmer, Schalfzimmer, Badezimmer, Flur und Küche. Weitere Räume wie beispielsweise ein Kinderzimmer oder der Keller können individuell hinzugefügt werden. Hierfür muss man einfach auf Plus-Symbol hinter einem existierenden Raum klicken.

Profile anlegen

RWE SmartHome Profile anlegenEs lassen sich Profile für jeden Raum wie auch Raumunabhängige Profile anlegen, die Profile können als Ereignisprofile an Ereignisse wie beispielsweise dem auslösen einen Bewegungsmelders, als Zeitprofil nach bestimmten Zeiten oder als Logikprofil für komplexe Steuerungen anlegen. Dazu kommt die Option einen Virtuellen Bewohner anzulegen welcher beispielsweise während des Urlaubs dafür sort das Licht in unregelmäßigen Abständen zu schalten um möglichen Einbrechern vorzugaukeln es sei jemand zuhause.

Als erstes kleines Beispiel für ein Profil habe ich ein Zeitprofil für die Heizung angelegt welches zu den von mir definierten Zeiten das Wohnzimmer auf Temperatur bringt beziehungsweise auf Temperatur hält.

Hält man die Maus über das entsprechende Profil erscheint das „bearbeiten“ Symbol über welches man in den Editiermodus für das gewählte Profil gelangt.

Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, wird die Heizung im Wohnzimmer über nacht auf 16°C abgesenkt. Dieser Wert sollte durch die Restwärme im Raum allerdings nie erreicht werden. Also wird über Nacht überhaupt nicht geheizt.

RWE SmartHome Heizprofil Wohnzimmer

RWE SmartHome Heizprofil Wohnzimmer

Montags bis Freitags zwischen 10 und 18 Uhr, während das Wohnzimmer eher selten genutzt wird, wird die Temperatur auf 19°C erhöht um bei gelegentlichem betreten Raumes eine angenehme Temperatur vorzufinden. Zwischen 18 und 22 Uhr, der Hauptnutzungszeit des Raumes,  wird das Wohnzimmer auf 22°C geheizt. So herscht auch, bedingt durch die Restwärme, im Zeitraum bis 24 Uhr, wenn wir in der Woche zu Bett gehen, eine angenehme Temperatur ohne aktiv heizen zu müssen.

Dies war nun der erste Teil der geplanten Artikelserie rund um das Thema RWE Smarthome. Alle weiteren Artikel kommen nach und nach wenn die entsprechenden Geräte ausgiebig getestet wurden und ich in der Lage bin vernünftige Tipps, Tricks und Anleitungen zu veröffentlichen.

[DKB url=“https://www.operation-eigenheim.de/details/rwe-smarthome“ text=“Alle Informationen zu RWE SmartHome“ desc=“Jetzt auf der RWE Webseite informieren“ title=“Jetzt auf der RWE Webseite informieren“ type=“extralarge“ color=“#BFE5F7″ opennewwindow=“yes“ style=“stitched“ textcolor=“#014D99″]

Fazit

Das erste Fazit lasse ich mir dennoch nicht nehmen denn ich bin wirklich begeistert von dem irren Funktionsumfang von RWE SmartHome! Es macht wirklich Spaß sich damit auseinanderzusetzen und in die quasi unendlichen Möglichkeiten der Heimautomatisierung einzudringen. Trotz meines bisher erst relativ kurzem Test kann ich das System aufgrund der wahnwitzigen Möglichkeiten welche es bietet vorbehaltlos empfehlen. Das einzige mir bisher aufgefallene Manko der SmartHome Basisstation ist die fehlende W-LAN Unterstützung!

Weitere Artikel der Serie RWE SmartHome

  1. RWE SmartHome - Tipps & Tricks zu den Geräten (2. Januar 2013)
  2. RWE SmartHome - Der Zwischenstecker (28. Dezember 2012)
  3. RWE SmartHome - Die iPhone App (28. Dezember 2012)
  4. RWE SmartHome - Der Wandsender (26. Dezember 2012)
  5. RWE SmartHome - Das Heizkörperthermostat (21. Dezember 2012)
  6. RWE SmartHome - Installation und Konfiguration (21. Dezember 2012)

Weitere Artikel der Serie

  1. RWE SmartHome - Tipps & Tricks zu den Geräten
  2. RWE SmartHome - Der Zwischenstecker
  3. RWE SmartHome - Die iPhone App
  4. RWE SmartHome - Der Wandsender
  5. RWE SmartHome - Das Heizkörperthermostat
  6. RWE SmartHome - Installation und Konfiguration

Bildquellen

  • RWE-SmartHome-Zentrale: RWE
Ein Kommentar
  1. Hallo,
    klasse Artikel zum RWE Smarthome.
    Ich habe dazu direkt mal eine Frage die sich auf RWE Smarthome und Unitymedia bezieht.
    Ich erhalte von Unitymedia wie viele andere Neukunden auch eine DS-light Adresse.
    Meine Frage nun: Kann man das RWE Smarthome von aussen per z.B. Handy steuern bzw. darauf zugreifen oder bedarf es dafür eine echte IPv4 Adresse ? …oder muss hierfür eine Einrichtung wie bei Ihnen im Artikel „Unitymedia Anschluss von extern erreichen“ vorgenommen werden ?
    Ich habe zur Zeit noch mehrere Homematic Geräte im Einsatz und würde ggf auf RWE Smarthome wechseln falls ein Zugriff von aussen möglich ist. (auch in Hinblick auf den kommen Freitag mit den zu erwartenden Sonderangeboten).

    Vielen Dank im Voraus
    Viele Grüße
    Robert Trabant

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*