Home > Möbel & Holz > Möbelbau > Massivholzmöbel – Neue Möbel braucht das Land
Möbel aus Massivholz

Massivholzmöbel – Neue Möbel braucht das Land

Ich in durchaus jemand der sich in Sachen Holzbearbeitung so einiges zutraut, ein Schuhregal aus Leimholz ist kein Problem, genau sowenig wie ein Kaminholzunterstand, diverse Pflanzkübel oder diverse andere Dinge. Beim Möbelbau, zumindest spätestens bei Möbeln im Wohnzimmer hört es bei mir allerdings definitiv auf. Warum das so ist, kann ich eigentlich gar nicht genau sagen, zum einen fehlen mir da natürlich elementare Maschinen wie beispielsweise ein Dickenhobel oder eine Abrichte. Meiner Tischkreissäge würde ich ebenfalls kein Massivholz im Wert von mehreren hundert Euro anvertrauen. Zum anderen bin ich definitiv alles andere als ein Schreiner oder ein Designer. Was bleibt also übrig?

allnatural_bastia

Massivholzmöbel müssen her!

Wie komme ich darauf? Eigentlich ganz einfach, unsere Möbel im Wohnzimmer sehen zwar nicht schlecht aus, haben ihre besten Tage allerdings schon seit längerem hinter sich. Mittlerweile sind die Möbel rund 8 Jahre alt, gekauft haben meine Frau und meine Wenigkeit diese beim Einzug in unsere erste gemeinsame Wohnung. Mit der Zeit ändert sich, was ich mir selber nie wirklich eingestehen wollte, der Geschmack natürlich. Unsere Alten Möbel sind einfache Möbel aus dem Möbelhaus, damals mit Sicherheit modern, heute in unseren Augen nicht mehr wirklich. Natürlich kann es auch sein das wir uns daran schlicht und einfach satt gesehen haben.

diy-ambilight1Nachdem wir in den vergangenen Wochen den ein oder anderen Ausflug in diverse Möbelhäuser, wie IKEA und Konsorten, unternommen haben, sind wir letztendlich zu dem Entschluss gelangt dieses mal ein wenig mehr Geld auf den Tresen zu legen und uns an Massivholzmöbel zu wagen. Die Zeiten in denen uns Möbel mit Hochglanz-Oberfläche zugesagt haben sind anscheinend vorbei, auch ich werde entgegen meiner Behauptungen wohl wirklich älter!

Warum Massivholzmöbel

Der Grund welcher in unseren Augen als erstes Für Massivholzmöbel spricht ist ganz klar die Optik, Spannplatte welche auf Massivholz getrimmt wurde, fällt beim ersten Sonnenstrahl bereits als solche auf. Darüber hinaus haben wir durch unser Schwarzstaub-Problem im Wohnzimmer recht deutlich miterleben dürfen was Weichmacher und andere Chemikalien für Auswirkungen auf die Raumluft haben können, nur weil man es nicht sieht bedeutet es definitiv nicht das es nicht da ist.

Ein weitere Punkt der für Massivholzmöbel spricht ist natürlich die Robustheit, wer Kinder im Haushalt hat, der weiss wie schnell billige Presspan-Möbel an ihre Grenzen gebracht werden können. Darüber hinaus lässt sich die Optik in einigen Jahren durch ein wenig schleifen und frisches Öl immer wieder, auf nahezu den Auslieferungszustand zurücksetzen.

Das moderne Massivholzmöbel nichts mehr mit dem Gelsenkirchener Barock, welches man aus dem Wohnzimmer von Oma und Opa kennt, zu tun haben müssen sieht man beispielsweise bei Allnatura, hier ist im Übrigen die Serie Bastia unser derzeitiger Favorit bei der Möbelsuche.

Wann ist es soweit?

Wahrscheinlich wird unser Möbelaustausch frühestens um die Weihnachtszeit etwas. Im Spätsommer oder im Herbst haben wir genug im Garten zu tun und verhältnismässig wenig Lust irgendetwas im Haus zu machen. Dafür gibt es schließlich die kalte Jahreszeit!

Bildquellen

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*