Home > Technik > Kaminofen > Kaminholz – Was sind Raummeter und Co?

Kaminholz – Was sind Raummeter und Co?

Als frisch gebackener Besitzer eines Kaminofens muss man sich wohl oder übel mit den aktuellen Preisen für Kaminholz auseinandersetzen und man wird mit einem bis dato völlig unbekannten Mengeneinheiten wie etwa Raummeter und Schüttraummeter konfrontiert. Glücklicherweise bin ich in dieser Hinsicht dank des elterlichen Hauses ein wenig vorbelastet und komme mit den Maßeinheiten weitestgehend klar. Für all diejenigen die nicht gen wissen was sie bei den einzelnen Bemassungen erwartet folgt nun eine kleine Übersicht mit einigen einfach zu merkenden Formeln.

Brennholz - Raummeter, Schüttraummeter, Festmeter & Co

Was sind Festmeter, Raummeter und Schüttraummeter?

Schüttraummeter

Der Schüttraummeter gehört zu den gängigsten Einheiten um die Menge des Kaminholzes zu berechnen da dieser gerade von Holzhändlern gern verwendet wird. Ein Schüttraummeter ist ein Kubikmeter lose geschüttetes Holz. Um sich ein Bild von einem Schüttraummeter zu machen, stellt man sich eine quadratische Kiste mit einer Kantenlänge von genau einem Meter vor. In diese werden nun lose Holzscheite geworfen bis sie voll ist. Da das Kaminholz lose eingeworfen werden befinden sich zwischen den Holzscheiten Lufteinschlüsse welche im Raummeterpreis mit inbegriffen sind. Wer bereits fertig konfektioniertes Brennholz kauft, wird sich an den Schüttraummeter gewöhnen müssen. Der Holzanteil bei einem Schüttraummeter ist unter anderem von der Scheitgröße abhängig, kürzere Scheite bilden kleinere Zwischenräume, somit ist der Holzanteil eines Schüttraummeters bei kleineren Scheiten größer.

Raummeter

Der Raummeter ähnelt dem Schüttraummeter mit einem wichtigen Unterschied. Hierfür stellt man sich wieder die quadratische Kiste mit der Kantenlänge von einem Meter vor. Anstatt das Holz, wie beim Raummeter, wieder lose in die Kiste zu werfen, werden die Brennholzscheite in der Kiste sauber gestapelt. Durch das ordentliche Aufreihen der Scheite ist der Luftanteil zwischen dem Holz deutlich geringer. Dies macht sich neben dem Gewicht vor allem in der Anzahl der gelieferten Holzscheite bemerkbar. Daher entspricht laut gängiger Berechnung ein Raummeter etwa 1,4 Schüttraummeter. Wenn jemand beim Brennholz von einem Ster redet, so ist damit ein Raummeter gemeint.

Festmeter

Der Festmeter als Maßeinheit für Kaminholz ist vor allem für diejenigen interessant die es nicht scheuen ihr Brennholz mit Kettensäge und Holzspalter selber zu zerkleinern. Beim Festmeter handelt es sich um volles Holz, ein grober Holzstamm ohne Lufteinschlüsse und ohne Rinde! Bestellt man beim Förster beispielsweise 5 ganze Stämme, wird die Holzmenge von jedem einzelnen Stamm berechnet und am Ende addiert.

Die Berechnung eines Festmeters ist ganz einfach: mittlerer Radius * mittlerer Radius * Stammlänge * PI = Festmeter

Für ein konkretes Beispiel gehe ich von einem fünf Meter langen Baumstamm aus welcher an einem Ende einen Durchmesser von 50 Zentimeter und am anderen einen Durchmesser von 40 Zentimeter hat.

Die Berechnung erfolgt dann wie folgt: 0,225 * 0,225 * 5  * 3,1415 = 0.795 Festmeter

1 Festmeter sind 1,4 Raummeter und rund 2 Schüttraummeter

Vergleich der Einheiten

Für einen schnellen einfachen Überblick und den Vergleich der Umrechnungsfaktoren dient die nachfolgende Tabelle. Beachten sie dabei das Holz ein natürlicher Rohstoff ist und die angegebenen Werte durch Wachstum, krummes Holz oder ähnliches abweichen können. Die Tabelle dient lediglich als Richtwert. Auch die Größe und Dicke der Holzscheite kann für Abweichungen sorgen.

SchüttraummeterRaummeterFestmeter
Schüttraummeter10,70,48
Raummeter1,410,7
Festmeter21,41

 

Bildquellen

  • brennholz-haufen: CanStockPhoto // cirkoglu

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*