Home > Allgemein > Erste Planungen für das neue Badezimmer

Erste Planungen für das neue Badezimmer

Bereits beim Kauf unseres Hauses wurde mir von meiner Frau auferlegt dass das Haus nur gekauft wird wenn kurzfristig das alte Badezimmer mit dem Bordeaux roten siebziger Jahre Charme einem neuen Badezimmer weichen muss. Eigentlich war das Badezimmer wie bereits hier geschrieben  ja schon im vergangenen Sommer geplant aber letztendlich hat es mich in der warmen Jahreszeit mehr in den Garten als auf staubige Baustellen im Haus gezogen.

traumbadezimmer

Mittlerweile befinden wir uns in der ersten ernsteren Planungsphase und machen uns Gedanken über das Wie, das Wann und nicht zuletzt über das Wo! Das Wo? Ja genau! Wir bewohnen derzeitig lediglich das Erdgeschoss und spielen mit dem Gedanken sämtliche Schlafräume ins Obergeschoss zu verlegen, in diesem Zuge würde das Badezimmer natürlich ebenfalls nach oben umziehen. Doch dort hätte das Badezimmer da wo wir es uns gut vorstellen könnten an zwei Seiten Schrägen. Zwar  würde die Grundfläche von derzeit 6 Quadratmeter auf sage und schreibe rund 20 Quadratmeter wachsen, doch mit dem negativen Aspekt der Dachschrägen!

Hier herrscht eindeutig noch Diskussionsbedarf! Glücklicherweise laufen wir durch die großflächige Grundfläche des eventuell späteren Badezimmers nicht in die klassischen Fallen eines Badezimmers mit Dachschräge aber irgendwie sollte ein solcher Schritt schon allein aus finanziellen Gründen gut überlegt sein. Die klassischen Fallen eines Bades mit Schräge sind beispielsweise die richtige Höhe des Duschkopfes, wenige Stellmöglichkeiten für Schränke und andere größere Möbel wie auch die mangelnden Befestigungsmöglichkeiten für Waschbecken, Toilette und Co. Neben den uns auf Anhieb eingefallenen Problemen gibt es selbstverständlich noch einige andere auf die ich erst über einen Blogartikel bei Emero gestoßen bin.

Wie man sieht sollte ein solcher Schritt gut überlegt sein!

Wo auch immer unser Badezimmer am Ende landen wird, das jetzige Badezimmer muss auf jedem Fall saniert werden! Wenn es uns dann wirklich nach oben ziehen sollte wird es zum schönen Gäste-WC umfunktioniert und das jetzige Gäste WC zum Vorrat mutieren. Wie man sieht gibt es jede Menge Möglichkeiten, hier die richtige zu finden ist durchaus alles andere als einfach! Bevor es im kommenden Jahr endgültig mit der Sanierung losgeht gibt es hier weitere Informationen uns später natürlich entsprechende Blogartikel zur Umsetzung!

Bildquellen

  • traumbadezimmer: CanStockPhoto // archideaphoto
2 Kommentare
  1. Bei uns hat es fast fünf Jahre vom Hausbau bis zum fertigen Badezimmer gedauert. 🙂

    Vielleicht ein paar Anregungen: http://www.ianddiy.de/unser-bad-ist-nicht-mehr-fast-fertig/

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*