Home > Allgemein > Heimwerkerleben > Ein produktiver Tag im Garten
Viel Kleinkram

Ein produktiver Tag im Garten

Der vergangene Samstag war endlich wieder ein Tag nach meinem Geschmack, Sommer, Sonne T-Shirt Wetter, was lag also näher sich ein wenig mit der Gartengestaltung zu beschäftigen? Unser im letzten Jahr angelegte Hang an der Terrasse wird seitlich von klassischen runden Pflanzsteinen gestützt Am Samstag wurde es Zeit dafür zu sorgen das diese Steinen ihrem Namen gerecht werden und bepflanzt werden. Leider musste vorher das Unkraut welches sich dort bislang recht wohl gefühlt hatte weichen.
Planzsteine
Wie es der Zufall so wollte, habe ich am Abend vorher im LIDL einen Haufen reduzierter Pflanzen erstanden, unter anderem Margareten, Petunien und sonstiges Zeug deren Namen mit bislang nichts sagte. Da die Pflanzen nicht mehr so schön waren passte der Preis und ich habe den Kofferraum gefüllt. Nachdem diese verpflanzt waren, sah es gar nicht mehr nach so vielen Pflanzen aus wie noch im Auto.

Da mich der normale Preis der gekauften Blumen interessierte, habe ich am gleichen Abend einen Blick in den LIDL Onlineshop geworfen. Zwar wurde ich dort nicht fündig, habe aber beschlossen der Filiale am nächsten Tag einen weiteren Besuch abzustatten da ich online auf ein ein Stachelbeer-Bäumchen für unter drei Euro gestoßen bin. Dieser fand dann auch umgehend seinen Platz neben dem Brombeergebüsch. Ob ich in diesem Jahr wohl noch Stachelbeeren ernten kann? Ich wage es zu bezweifeln aber einen Versuch ist es allemal wert!

Zusammen mit meinem Sohn habe ich den Stachelbeer Baum dann also eingepflanzt. Keine wirklich gute Idee! Vor rund zwei Wochen habe ich den Versuch gewagt eine Jalapeno Pflanze trotz niedriger Temperaturen draußen auszusiedeln. Fünf Tage mit Bodenfrost hat sie erstaunlicherweise locker überstanden, den Gummistiefeln meines Sohnes hatte sie allerdings nichts entgegen zu setzen. Ruhe in Frieden kleine Chilipflanze!

Jalapeno kaputt

Wo ich schonmal beim Thema Chili bin, meine Chili Pflanzen geniessen bei schönem Wetter nahezu jeden Tag die Sonne. Hierfür stelle ich jeweils einen Teil auf die Kellertreppe in Süd-West Lage. So werden die Pflanzen abgehärtet und können im Vorfeld einen UV-Schutz aufbauen. In den kommenden Tagen werde ich Pflanzen bei gutem Wetter auch die ein oder andere Nacht draußen lassen.

Die ersten Töpfe für die Chilis stehen ebenfalls schon draußen und warten darauf bepflanzt zu werden. Wie im letzten Artikel bereits beschrieben, habe ich dieses Wochenende auch einen neuen Pflanzkübel aus Bankirai Holz gebaut. Dieser findet nach aktueller Planung seinen Platz gleich neben dem Douglasie Pflanzkübel vom letzten Monat.

In zwei Wochen werden die übel endlich final bepflanzt, ich hoffe ich halte es noch aus, das Pflanzsubtrat bestehend aus Torfkultur Substart ind Knauf Isoself Schüttdämmung habe ich schon eingefüllt.

Ein Kommentar
  1. ohhh was für ein „übel“ 🙂 herrlich schön das Stachelbäumchen, hatten wir in der alten Heimat auch

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*