Home > Garten & Balkon > Ausstattung > Dacherneuerung am Kaminholzregal

Dacherneuerung am Kaminholzregal

Am Samstag war es an der Zeit das Versprechen welches ich meinem Schwiegervater gegeben habe umzusetzen und das Dach seines Kaminholzregals zu erneuern. Wäre es nicht gerade der heisseste Zeit seit dem Tyrannosaurus Rex gewesen, mit Sicherheit eine nette Aufgabe für zwischendurch. Leider war es mit weit über 40°C in der Mittagssonne alles andere als angenehm. Wie dem auch sei, wenn ich schon einmal vor Ort bin, wird das Vorhaben auch umgesetzt.

Kaminholzlager das Dach ist fertig

Das Kaminholzregal bei meinen Schwiegereltern ist ein einfaches Modell (ähnliches Modell bei Amazon), welches seine besten Jahre, zumindest im Bereich des Dachs, bereits hinter sich hat. Die dünnen aufgetackerten Bretter haben sich mit der Zeit verzogen und hatten dem Regen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Im Vorfeld haben wir das Dach ausgemessen und beim Holzhändler meines Vertrauens das entsprechend benötigte Material bestellt so dass wir ohne lange Fahrten zum Baumarkt umgehend loslegen konnten.

Kaminholzregal – Dach erneuern

Rohe Gewalt

Bevor das neue Dach entstehen konnte, musste das alte Dach, welches man eigentlich nicht mehr als Dach bezeichnen konnte weichen. Aufgrund des desolaten Zustands war dies mit einigen wenigen Hammerschlägen und roher Gewalt schnell in seine Bestandteile zerlegt. Die Tacker-Klammern welche in der Rahmenkonstruktion steckenblieben wurden beherzt mit dem Hammer eingeschlagen. Binnen weniger Minuten hatten wir also eine Grundlage auf welche sich aufbauen lässt.

Kaminholzlager Dache entferntMaterialliste für das neue Dach

Die Bestellung welche wir im Vorfeld beim Holzhändler aufgegeben haben sah wie folgt aus.

  • 3qm Schalbretter
  • 5m gehobeltes Fichtenholz
  • 6m Dachlatten
  • 3qm Bitumenschindeln
  • div. SPAX-Schrauben und Nägel

Die Unterkonstruktion

Leider gab es wohl ein Missverständnis und die bestellten Schalbretter kamen auf die Tiefe und nicht auf die Länge passend gesägt an. So mussten wir kurzerhand improvisieren und ein paar Hilfslatten als Unterkonstruktion montieren. Hierfür sägten wir aus Dachlatten 3 Leisten zurecht welche jeweils die lange Seite inkl. dem geplanten seitlichen Dachüberstand abdeckten.

Kaminholzregal Dach Unterkonstruktion

Leider habe ich bei der Hitze weitestgehend vergessen Bilder zu machen. Daher sollte man auf diesem Bild recht gut erkennen wo die Latten der Unterkonstruktion verlaufen.

Montage der Schalbretter

Nun konnten wir die Schalbretter welche bereits die nahezu passende Länge besassen in die zuvor montierte Unterkonstruktion schrauben. Schon beim Dach meines Kaminholzunterstands habe ich auf Schalbretter gesetzt, diese sind stabil, leicht zu verarbeiten und vor allem günstig zu bekommen. Nachdem alle Schalbretter montiert waren, habe ich eine Dachlatte mit Schraubzwingen an der vorderen Kante befestigt und das Dach mit meiner Bosch PKS 55 Handkreissäge rund 2 Zentimeter gekürzt. So entsteht an der Vorderseite eine saubere glatte Kante.

Brennholzunterstand Dach

Das Bild stammt vom Bau meines Kaminholzunterstands, der Arbeitsschritt ist allerdings Prinzipiell der selbe.

Umlaufender Rahmen

Da am Ende der Dachüberstand mit gehobelten Holzbrettern umrandet werden soll, haben wir noch eine umlaufende Umrandung mit Dachlatten um das Dach montiert. An dieser Umrandung sollen später die glatten Bretter als sauberer Abschluss montiert werden. Ohne diese Latten würde der Umrandung später bei der Montage einiges an Futter fehlen und ich hätte nicht viel Vertrauen in die Langlebigkeit der Sache.

Bitumenschindeln aufnageln

Nun ging es an die nächste Fleißarbeit, die Montage der Bitumenschindeln. Am heißesten Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnung ist das aufbringen von Bitumenschindeln eine wirklich undankbare Aufgabe.Nachdem wir die Schindeln regelmäßig mit Wasser besprüht haben wurde es aber halbwegs erträglich. Mit dem Aufbringen der Schindeln haben wir unten links angefangen und uns im Kreuzversatz stück für Stück weiter bis nach oben Rechts vorgearbeitet. Zum befestigen haben wir Pappnägel mit einem flachen breit Kopf verwendet. Diese reissen bei Wind nicht so schnell aus. Ein Vorteil der hohen Temperatur war das sich die Schindeln unmittelbar miteinander verschmolzen und nach wenigen Minuten eine Einheit bildeten.

Seitliche Umrandung am Dachüberstand

Mit der Schmiege habe ich schnell den Winkel zwischen Garagenwand und Holzunterstand ermittelt und auf das gehobelte Holz übertragen. Mit der Stichsäge waren die Leisten auch schnell auf das richtige Format gesägt und konnten mit einigen wenigen Edelstahl SPAX-Schrauben befestigt werden. Die seitlichen Bretter sind um einen knappen Zentimeter nach oben hin versetzt, so kann das Regenwasser zukünftig nicht mehr Seitlich herablaufen und die Seitenwände befeuchten.

Kaminholzlager fertiges Dach

Das neue Dach ist fertig!

Ich denke das Ergebnis kann sich bislang sehen lassen! Mit dem Anstrich warten wir allerdings noch auf etwas gemäßigte Temperaturen. Aktuell würde die Lasur einfach zu schnell trocknen und nicht wirklich tief in das Holz eindringen können. Das war auf jedem Fall mal wieder ein Aufgabe die durchaus Spaß gemacht hat.

In der nächsten Zeit werden wir wohl auch noch die Seiten neu verkleiden um ein einheitliches Bild zu erhalten und die verzogenen Bretter loszuwerden!

 

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*