Home > Garten & Balkon > Chili > Chilianbau – Zwischenbericht nach 3 Wochen

Chilianbau – Zwischenbericht nach 3 Wochen

Drei Wochen ist es nun schon wieder her seitdem ich die ersten Chili-Samen, und 7 Tage das ich die bislang letzten Samen, unter die Erde gebracht habe. Zeit einen ersten Zwischenbericht zur Lage in meiner Growbox zu veröffentlichen. Von der ersten Aussaat ist mittlerweile ein Großteil der Samen gekeimt, auf ein paar Nachzügler warte ich noch gespannt.Vor rund zwei Wochen habe ich die zweite Rutsche Chilis angepflanzt und auch hier geben viele Pflanzen bereits Vollgas. Besonders fällt aus dieser Charge meine interne Nummer 15 ,die TAM Jalapeno, auf welche bereits nach wenigen Tagen den Kopf aus der Erde streckte.

Chili Anzucht Growbox

Meine aus Styroporplatten zusammengeklebte Growbox steht mittlerweile nicht mehr im Heizungskeller sondern im Fahrradkeller durch dessen Fenster an der Westseite nachmittags echtes Tageslicht in den Raum scheint. Dies gibt mir zukünftig die Möglichkeit einen Teil meiner Pflanzen unter Kunstlicht und einen anderen Teil der Pflanzen unter echtem Sonnenlicht großzuziehen. Da die Temperatur im Kellerraum bei der momentanen Witterung lediglich 14°C beträgt, bleiben die Chilis aktuell in der rund 20°C warmen Growbox unter Kunstlicht.

Licht und Temperatur werden aktuell von meinem Growduino gesteuert, sobald die ersten Chili-Pflanzen aus den Schnapsgläsern in de nächst größeren Viereck-Töpfe mit den Maßen 7x7x8 cm umgezogen sind, wird der Growduino auch die Bewässerung übernehmen. Bis dahin ist hier noch jede Menge Handarbeit angesagt!

Chili Anzucht Thermometer

Da sich mein Growduino, auch lieb als Growboter bezeichnet, noch in der Test- und Kalibrierungsphase befindet, messe ich die Temperatur aktuell zusätzlich mit meinem Grill-Thermometer welches im Sommer hoffentlich die meiste Zeit im Smoker verbringen wird. Auf dem Bild oben ist das Thermometer welches ich relativ lieblos durch die Styropor-Kiste gestoßen habe zu erkennen. Die Messergebnisse des Growduinos und des Grill-Thermometers unterscheiden sich allerdings nur marginal so das ich in nächster Zeit nur noch auf den Growduino setzen werde.

Eigenwillige Chilipflanzen

Einige meiner Chili Keimlinge scheinen recht eigenwillige Angewohnheiten zu haben. Klar ist das es bei rund 200 Pflanzen immer den ein oder anderen mit einem größeren Ego geben muß! Ja, richtig gelesen, 200 Chili Pflanzen werden es dieses Jahr, einen großen Teil der Pflanzen werde ich aber wohl verschenken oder anders unter das Volk bringen, die kräftigsten werde ich behalten um in diesem Jahr ein wirklich gute Ernte einzufahren. Nun aber ein paar Details zu den Eigenbrödlern.

Lord Helmchen

Chili Helmträger

Lord Helmchen gehört zur Sorte Fatali White und ist ein klassischer Helmträger, sprich ein Keimling der es nicht geschafft hat sich auf dem Weg durch das Erdreich von der Samenhülle zu befreien. Normalerweise befreien sich Keimlinge nach wenigen Tagen ganz von allein von ihren Samenhüllen. Lord Helmchen trägt die Hülle nun aber schon eine ganze Weile mit sich herum und die Hülle ist so hart das auch ich diese nicht so einfach vom Keimling lösen kann. Ich werde diese Pflanze auf jeden Fall weiter beobachten und zusehen was passiert. Entweder schafft sie es allein oder eben nicht!

Die dreiblättrige

Chlli Keimling drei Keimblätter

 

Einen wirklichen Sonderling habe ich in diesem Jahr zum ersten mal unter den Kandidaten, einen Keimling mit drei anstatt zwei Keimblättern. Dies ist kein unbekanntes Phänomen sondern kommt ab und an mal vor, nicht sonderlich häufig aber doch regelmäßig. Mein dreiblättriger Teufel ist eine Chili der Sorte Carolina Reaper, der aktuell schärfsten Chili der Welt. In der Regel entwickeln sich solche Pflanzen ganz normal weiter, hierbei handelt es sich um eine nicht sonderlich tragische Mutation.

Die Physalis keimt

Physalis Keimling

 

Neben dem Anbau von Chili und Cherry Tomaten versuche ich mich in diesem Jahr auf Wunsch meines Sohnes mit dem Anbau von Physalis. Da es das erste mal ist, darf ein Bild vom Physalis Keimling natürlich nicht fehlen!

Zwischenbericht vom Growduino Projekt

Mein Growduino ist natürlich noch lange nicht fertig, liefert aber bereits jede Menge verlässliche Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodenfeuchtigkeit und Helligkeit innerhalb der Growbox. Ich hoffe das ich am Wochenende die Zeit dazu finde diese Daten in Echtzeit hier im Blog zu visualisieren. Ein erster Prototyp mit der Google Chart API sieht bereits gut aus. Sobald es hier etwas neues gibt werde ich selbstverständlich darüber berichten!

Soweit zur Lage in der Growbox!

4 comments

  1. versuch doch mal jpgraph
    damit zeige ich meine gesammelten Daten am Haus an
    http://spezialumbauten-zittau.de/haus/daten/show_data.php

  2. Hi.

    Ich baue zum ersten mal an und habe witziger Weise auch eine Box aus Styropor gebaut, ohne dass vorher bei dir oder woanders gesehen zu haben. Und ich habe auch eine Caroliner Reaper aus 5 Samen, die 3 Keimblätter hat.

    Ich habe meine Leuchtstoffröhren (120cm) allerdings einfach durch das Styropor durchgeführt und innen alles mit Alufolie ausgestattet. Sehr gute Lichtausbeute kann ich nur sagen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*