Home > Werkstatt > Einrichtung > Absauganlage CX 2600 – Neu in der Werkstatt
Kampf dem Staub!

Absauganlage CX 2600 – Neu in der Werkstatt

Wo gehobelt wird da fallen Späne! So zumindest verspricht es das alte Sprichwort und vergisst dabei gleich zu erwähnen, dass nicht nur beim Hobeln Späne fallen. Genauer gesagt fallen bei so ziemlich jeder Heimwerker-Tätigkeit, bei welcher es um Holzbearbeitung geht Späne. Egal ob beim besagten hobeln, beim sägen, schleifen, stemmen oder nur beim bohren. Überall Späne! Saugt man Späne nicht direkt weg, fallen Späne sogar noch Wochen nach der letzten Heimwerkerei aus allen Ritzen und Rillen.

Absauganlage Record Power CX 2600

Damit soll jetzt ein für alle mal Schluss sein. Zwar versuche ich bei den meisten arbeiten meinen Kärcher Werkstattsauger zu verwenden, doch den Sauger ständig durch die Werkstatt zu rollen kann auch nicht die Lösung sein, zumal das schlanke Staubsauger-Rohr bei etwas grösseren Spänen ständig verstopft. Etwas stationäres und vor allem leiseres muss also her.

Scheppach Absauganlage HD12 inklusiv Adapter Set, 550 W 230 V 50 Hz, 3906301915
Scheppach Absauganlage HD12 inklusiv Adapter Set, 550 W 230 V 50 Hz, 3906301915*
von Scheppach
  • Luftleistung 1150 m³/h
  • Fahrvorrichtung
  • Ideal für nahezu alle mobilen und stationären Holzbearbeitungsmaschinen
Zuletzt aktualisiert am 9. Oktober 2016 um 10:23 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eine Absauganlage für die Keller-Werkstatt

Es war von Anfang an klar, das die Lösung nur eine Absauganlage sein kann, doch wer die Wahl hat, der hat bekanntlich die Qual. Preislich sollte sich die Absauganlage im Rahmen halten, das ich meine Kellerwerkstatt schließlich nur hobbymäßig betreibe, wird die Absauganlage nur wenige Minuten im Monat im Einsatz sein. Als preisliche Obergrenze habe ich mir hier selber ein Budget von maximal 200 Euro auferlegt.

In diesem Preissegment ist klar das ich mein Augenmerk auf Hobby-Absauganlagen werfen muss. Professionelle Geräte überschreiten mein Budget um ein vielfaches. Nachdem ich bereits beim Kauf meines Quantum Tellerschleifer gute Erfahrungen mit dem Maschinenhandel Meyer machen durfte, landete ich nach den obligatorischen Ausflügen zu Amazon & Co wieder eben dort in der Absauganlagen Kategorie. Nach ein wenig Recherche landete die CX2600 Absauganlage von Record Power in meinem Warenkorb und wurde kurzerhand bestellt. Neben der Absauganlage landeten noch ein Satz Spansäcke im Warenkorb. Das Budget war somit knapp überschritten aber noch im vertretbarem Bereich.

Record Power CX2600 Absauganlage

Absauganlage Record Power CX 2600Die Record Power CX 2600 Absauganlage ist eine mobile Absauganlage welche für den Hobbygebrauch. Laut Aussage vom Shop ist diese baugleich bzw. nahezu baugleich mit den folgenden Absauganlagen anderer Hersteller: Scheppach HA2000, Holzstar SAA901, Zipper ASA 550, Einhell RT-VE550, Güde GAA 1000, Hornbach DSEm 550, Woodster dc12, Elektra Beckum SPA 1100, Metabo SPA 1101, Attika ABS 2000 und Bernardo DC 200. Das macht es einfach sich einen Überblick über die Bewertungen zu verschaffen.

Technische Daten der Anlage

Bei der Auflistung der technischen Daten der Record Power CX 2600 Absauganlage verlasse ich mich einfach auf die Angaben im Shop. Da es sich hierbei um meine erste derartige Maschine handelt, kann ich diese Daten noch nicht wirklich kommentieren. Eine Saugleistung von 1150 Kubikmetern pro Stunde klingt auf dem ersten Blick schon beeindruckend.

ModellDX 1000
Motorleistung600W
Luftleistung Liter1150 m³/h
Unterdruck1000 Pa
Behältergröße80 Liter
Filterleistungbis 0,5 micron
Filtersystem1-stufig
Lärmpegel75 db(A)
Abmessungen HxWxD1640x500x650
Gewicht25 kg

Lieferumfang der CX2600 Absauganlage

Absauganalage Record Power CX 2600 Lieferung

Teile der Absauganlage

Neben der eigentlichen Absauganlage welche noch montiert werden muss, ist der weitere Paketinhalt überschaubar. Zum Lieferumfang gehören die folgenden Dinge

  • 2 Meter Absaugschlauch
  • 1 Filtersack aus Leinen
  • 1 Spänesack zum auffangen der abgesaugten Späne
  • Montage- und Bedienungsanleitung

Natürlich lagen die von mir zusätzlich bestellten Spänesäcke ebenfalls bei. Hier macht es meiner Meinung nach durchaus Sinn, sich den ein oder anderen Sack ins Regal zu legen. Bekanntlich wird sowas immer Sonntags voll!

Montage der CX2600 Absauganlage

Die Montage der Absauganlage ist selbsterklärend, es muss lediglich das Gestell mitsamt der Räder zusammengesetzt werden und hierauf die Motoreinheit gesetzt werden. Die Montage von Filtersack und Spansack hat sich als ein wenig fummelig herausgestellt, mit ein wenig Übung sollte dies aber zukünftig schneller von statten gehen. Die Montage des Spansack geht am einfachsten wenn man entweder ein Oktopus ist oder zumindest eine Person anwesend ist die ein wenig festhalten kann. Da ich kein Tintenfisch bin und mein Sohn wenig Lust hatte mir zu helfen, habe ich mir mit ein wenig Klebeband beholfen.

Absauganalage Record Power CX 2600 Filtersack

Kurioserweise fehlten bei meiner Absauganlage in acht von insgesamt 12 zu verbauenden Muttern, wie sowas passieren kann ist mir ein Rätsel. Da ich bei stationären Maschinen aber ohnehin sämtliche Muttern durch selbstsichernde Muttern austausche war dies für mich nicht ganz so schlimm.

Nachdem der Schlauch mit der mitgelieferten Schelle an der Absauganlage befestigt war, konnte es losgehen!

Absauganalage Record Power CX 2600 Schlauchanschluss

Da ich bereits diverse Ideen für die Umgestaltung meiner Kellerwerkstatt habe, werden die Räder der Absauganlage im Winter wohl wieder demontiert um die Anlage spätestens dann fest in einer Ecke der Werkstatt montieren. Dazu aber im Winter mehr!

Auch wenn das Gehäuse aus Kunstoff ist, macht es einen wirklich wertigen Eindruck. Den ein oder anderen Sturz wird das Gehäuse trotz meiner anfänglichen Bedenken mit Sicherheit überstehen.

Inbetriebnahme der Absauganlage

Nun war es an der Zeit die fertig montierte Absauganlage das erste mal zu starten und zu schauen was die Anlage so alles kann. Vor allem der Unterschied in Sachen Lautstärke zu meinem Kärcher Werkstattsauger interessiert mich wirklich.

Lautstärke

Absauganalage Record Power CX 2600 MotorIch war zugegebener weise schon neugierig wie laut die Absauganlage wirklich ist. Unter der Herstellerangabe von 75 db kann ich mir herzlich wenig vorstellen. Nachdem die Zuleitung in der Steckdose versenkt war, habe ich den Schalter umgelegt und war daraufhin ein wenig überrascht. Ich hätte mir das Gerät durchaus lauter vorgestellt! Klar, Leise ist anders, doch im Vergleich zu meinem Kärcher Werksatt-Sauger wirklich angenehm! Vor allem liegt das Geräusch des laufenden Motors nicht im hochfrequenten Bereich, das macht es im Gegensatz zum Werkstattsauger nochmal ein wenig angenehmer.

Praxistest an der Tischkreissäge

Absauganalage Record Power CX 2600 AufbauNun wurde es aber Zeit für einen ersten Praxistest an der Tischkreissäge. Da ich meine Tischkreissäge bislang mit einem selber gebauten Späne Auffangbehälter betreibe, war ein wenig Rückbau gefragt bevor es an den ersten Test unter Realbedingungen gehen konnte. Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben! Nachdem der Schlauch der Absauganlage mit einem selbst gebauten Adapter an der Tischkreissäge angeschlossen war, habe ich sowohl die Säge wie auch die Absauganlage gestartet und das ein oder andere Stück Holz aus meiner Restekiste zu Zahnstochern verwandelt.

Mit jedem Schnitt den ich ins Holz gesägt habe, füllte sich der Spansack in der Absauganlage ein wenig mehr. Das Ergebnis hat mich überrascht und war kein Vergleich mit dem Einsatz meines Werkstattsaugers. Dies liegt natürlich an dem größeren Schlauchdurchmesser und der weitaus höheren Saugkraft der Anlage.

Wenn das Resultat an sämtlichen meiner stationären Maschinen ähnlich ist, hat sich die Investition voll und ganz gelohnt!

Die Absauganlage an anderen Maschinen

Natürlich soll die Absauganlage nicht nur an der Tischkreissäge sondern auch an meinen anderen stationären Maschinen betrieben werden. Also lag es nahe die Saugleistung auch an diese zu testen. Gesagt getan, in der nächsten Stunde habe ich Tests am Tellerschleifer, dem Frästisch und meinem Einhell Elektrohobel durchgeführt. Sowohl am Frästisch wie auch dem Hobel verlief der Test durchaus positiv, das Problem mit Verstopfungen vor dem Saugmotor, welches bei einigen Rezensionen im Internet genannt wir,d konnte ich, zumindest bislang, noch nicht selber feststellen. Bei der Staubabsaugung am Tellerschleifer machte es sich bemerkbar das die Absauganlage keinen Mikrofilter besitzt. Nach dem Schleifen befand sich relativ viel Schleifstaub in der Luft. Hier werde ich noch ein wenig experimentieren müssen, die veranschlagten 129 Euro für die optionale Filterpatrone kommen mir hier doch ein wenig hoch vor.

Bilder

Weitere Pläne mit der Absauganlage

Natürlich soll es nicht dabei bleiben, die Absauganlage von Maschine zu Maschine zu schieben. Für die nächste Zeit beziehungsweise die Wintermonate habe ich mir bereits einige Gedanken über Projekte zur Erweiterung der Absauganlage gemacht. Mal sehen wie viele der hier vorgestellten Ideen ich wirklich umsetzen werde. So lang ist der Winter ja schließlich auch nicht.

Fester Standort

Die Absauganlage soll langfristig einen eigenen Standort bekommen, am besten in einer abgetrennten Ecke der Werkstatt. Dadurch lässt sich die Luftverwirbelung und die Lautstärke der Maschine noch ein wenig reduzieren. Vielleicht lege ich die Absauganlage in diesem Schritt gleich ein wenig höher um einen einfacheren Zugang beim Wechsel das Spansack zu bekommen.

Festes Saugrohr-System

Als erstes will ich ein festes Rohrsystem, aus KG-Rohr oder etwas vergleichbarem mit einem 100mm Durchmesser, in der Werkstatt verlegen. An den Stellen an denen meine Stationären Maschinen, wie etwa der Quantum Tellerschleifer, die Bosch PBD40 Standbohrmaschine, der Eigenbau Frästisch und Co, stehen will ich einzeln zu öffnende Ventile montieren und diese eventuell sogar per Arduino automatisch öffnen und schließen. Ähnlich wie Bob Clagget von I like to make Stuff es in diesem Video beschrieben hat. Zusätzlich hätte ich gern Ventile an der Decke über meinem Werktisch an welchen ich einen oder mehrere flexible Staubsauger-Rohre einstecken kann. Somit sollte die Absauganlage auch für Maschinen wie etwa der PKS 55 A Handkreissäge zu verwenden sein.

Eine Mikrofilter Patrone

Wie bereits erwähnt war ich mit dem Resultat beim Absaugen von Schleifstaub nicht sonderlich zufrieden. Das war mir dank dem Hinweis im Shop allerdings von Anfang an bewusst. Hier werde ich ein wenig mit diversen Luftfiltern experimentieren und hoffe eine günstigere Lösung zu finden.

Mein Fazit zur Record Power Absauganlage

Wer für verhältnismäßig wenig Geld eine gute Staubabsaugung im Hobbybereich benötigt, der kann bei dieser Absauganlage bedenkenlos zugreifen. Ich will die Absauganlage bereits jetzt nach nur wenigen Tagen nicht mehr missen. Sobald ich meine geplanten Rohre etc. verlegt habe, habe ich hoffentlich eine rundum runde Lösung.

Scheppach Absauganlage HD12 inklusiv Adapter Set, 550 W 230 V 50 Hz, 3906301915
Scheppach Absauganlage HD12 inklusiv Adapter Set, 550 W 230 V 50 Hz, 3906301915*
von Scheppach
  • Luftleistung 1150 m³/h
  • Fahrvorrichtung
  • Ideal für nahezu alle mobilen und stationären Holzbearbeitungsmaschinen
Zuletzt aktualisiert am 9. Oktober 2016 um 10:23 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
3 Kommentare
  1. wie kann man die höhere Saugkraft erklären ? Der Unterdruck von 1000 Pa liegt doch um ein Vielfaches unter den Werten üblicher Sauger. Die liegen bei Werten zwischen 21000 und 24000Pa. Sicher, der Schlauch der Absauganlage hat einen deutlich größeren Durchmesser. Damit wird der Volumenstrom auch deutlich größer. Aber bei einer Kreissäge kann ein 35mm Schlauch unmöglich zu Verstopfungen führen.
    Ich will es einmal so sagen. Ohne jeglichen Unterdruck würde nichts abgesaugt werden. Da hilft der dicke Schlauch auch nicht mehr.

  2. Mittlerweile eine günstige filterlösung gefunden?

  3. Bei Schleifstaub, egal ob vom Excenter, Bandschleifer oder Deltaschleifer/Rutscher ist es unumgänglich, einen Werkstattsauger zu verwenden. Eine Absauganlage mit großem Schlauchdurchmesser kann höchstens an einem Schleiftisch zusätzlich zum Einsatz kommen, um die Umgebungsluft um die Schleifstelle herum abzusaugen, hat aber niemals genug Unterdruck, um z.B. mit einem 35mm-Rohr-Adapter den Feinstaub da abzusaugen, wo er entsteht. Da geht zu viel in die Luft und das ist sogar kontraproduktiv. Jeder kleine Baumarkt-Sauger hat da mehr Bums, außer vielleicht die billigen. Denke ein ca. 150 Euro Kärcher (oder baugleich) ist die optimale Ergänzung.

    Und eine industrielle Filterpatrone kann nicht durch selbst gebaute Filter ersetzt werden. I.d.R. hat ein Filtersack ca. 1,5-qm Filterfläche, eine Patrone für ca. 200-300 Euro rund 15-30 m², zudem filtert sie Feinstaub viel besser und lässt sich mit Druckluft reinigen, hält also auch viel länger. Der Gesundheit kommt zugute, dass auch der Feinstaub, der sonst durch den Filtersack gedrückt wird und wieder in der Raumluft verwirbelt wird, auch im Filter hängenbleibt und nicht mehr eingeatmet wird.
    Da sollte man nicht sparen und in den sauren Apfel beißen und eine Patrone kaufen. Je mehr Filterfläche man sich leisten kann, desto besser auch für den Motor.

Schreib einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

Kommentare mit einer Domain deren Endung auf -test.tld oder -vergleich.tld enden werden gelöscht! Hört auf damit die Leute mit euren Pseudotests zu verarschen!

*